Der Aktionsradius Wien

Angesiedelt an der Schnittstelle von Kunst, Gesellschaft und Stadt ist der Aktionsradius Wien ein unabhängiger Kulturverein mit einer bewegten Geschichte und einem sehr langen Atem. Von Uschi und Dieter Schreiber 1989 zunächst als Arbeitskreis und 1992 als Verein mit Sitz am Gaußplatz 11 begründet, kann der Aktionsradius auf eine fast 30-jährige wechselhafte Geschichte zurückblicken: Ausgehend von der kulturellen Belebung und Aufwertung des Augartens, der Neugestaltung des Gaußplatzes, der Aufarbeitung jüdischer Stadtteilgeschichte ("Die Verlorene Insel"), partizipativer Stadtentwicklung (Arbeitskreise, ParkParlamente, Kultur.Park.Augarten., Kulturnetz) sowie der Entdeckung interessanter Spielorte hat er sich weiter entwickelt zu einem Kunst-Ort, Themenveranstalter und „Freiraum des Denkens“, in dem die Zukunft unserer Gesellschaft und Stadt diskutiert wird.

2007 wurde der Aktionsradius Wien als „Verein für Stadtkultur und kulturelle Stadtentwicklung“ mit wienweiter Ausrichtung relaunched und zum Themenveranstalter umgewandelt.

Der Aktionsradius Wien wurde mit neuem Fokus und geändertem Team in neue Bahnen gelenkt und hat sich darüber hinaus vom Grätzel-Akteur zum Stadt-Akteur gewandelt - zu einem Stadtakteur allerdings, der das hybride Gemisch von Bezirksbezogenheit und Weltgewandtheit in spielerischer Form kultiviert. Die gegenwärtigen Projekte werden durch das aktuelle Team (Uschi Schreiber, Irmi Egger, Robert Sommer, Alois Kinast) geprägt sowie durch Kooperationen mit externen PartnerInnen.

Heute ist der Aktionsradius Wien ein Themenveranstalter, der Menschen aus ganz Wien und darüber hinaus anspricht. Die außergewöhnliche Kontinuität (seit 1992 im Lokal Gaußplatz 11) schlägt sich in einer besonderen Qualität und Vertiefung des Kulturprogramms nieder und zieht Publikum aus ganz Wien an. In der Gegenwart stehen urbane, künstlerische, gesellschaftspolitische und historische Themen am Programm, die in Form von Diskussionen, Vorträgen, Filmabenden, Ausstellungen, Kunstprojekten, Stadtführungen und Hörbüchern umgesetzt werden. Angesiedelt am Gaußplatz 11, im ehemaligen Café Troppau, war und ist der Aktionsradius Wien wichtiger Motor der Kultur- und Stadtentwicklung des Augartenviertels und ermöglicht den Diskurs zeitgenössischer Themen – ganz in der Tradition der Wiener Salons.

Im Sinne der Kontinuität und Weiterentwicklung basiert der Aktionsradius Wien inhaltlich auf den langjährigen kulturellen Vorarbeiten der Bürgerbeteiligungsprojekte Arbeitskreis Augarten (seit 1989) und Arbeitskreis Gaußplatz (1990-1995), des Vereins Aktionsradius Augarten (ab 1992), des EU-Projektes Kultur.Park.Augarten (2001-2006) sowie des Vereins Kulturnetz Wien/Transdanubien (1995-2006).


 

Das aktuelle Team:

Uschi Schreiber (GF), Irmi Egger, Alois Kinast, Robert Sommer --
sowie projektweise Kooperationen mit Linde Waber, Dieter Schreiber, Julia Gmoser, Wolfgang Bledl (Grafik/Web/Videos), Tom Sebesta (Grafik/Flyer), MIscha G. Hendel (Radio AugartenStadt), Andrea Hiller (Radiosendungen 2019), Carola Timmel und Karl Weidinger (HörbuchredakteurInnen) sowie vielen anderen KooperationspartnerInnen.

Grafiker Wolfgang Bledl hat gemeinsam mit Programmierer Carl Majneri die aktuelle Website umgesetzt, sorgt für die (foto)grafische Gestaltung der Hörbücher und hat in Kooperation mit dem Aktionsradius auch drei Kurzfilme produziert.
Mischa G. Hendel, seit 2013 Redakteur unserer Sendung "Radio AugartenStadt", zeichnet für die Audiobeiträge verantwortlich. Tom Sebesta gestaltet seit 20 Jahren die Aktionsradius-Flyer.

Zusätzlich zum engeren Team wurde das „GESAMTKUNSTWERK AKTIONSRADIUS“ durch viele Wegbegleiter- und KooperationspartnerInnen, durch ehrenamtliche HelferInnen, unterstützende Fans und frühere ArbeitskreismitarbeiterInnen ermöglicht. Dank an alle, die seit den Anfängen daran mitgearbeitet und mitgewirkt haben!